Ernst-Reuter-Schule


Ernst-Reuter-Schule

Klasse 1b

23. Schulwoche

Liebe Eltern,

diese Woche war einiges los! Der Sturm-Montag und das Ausräumen des Klassensaals hatten es in sich ;-)
In Deutsch haben wir den Buchstaben "G"/"g" schreiben gelernt. Dabei sah das "G" bei vielen Kindern wie eine "6" aus. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind das "G" "eckiger" schreibt. Auch das kleine "g" wohnte bei manchen Kindern im Dach. Da nochmal auf die richtige Stelle in den Linien achten :-)

In Mathe haben wir uns mit den Nachbarzahlen (Vorgänger und Nachfolger) beschäftigt sowie Zahlen vergleichen gelernt. Dabei haben wir folgende Zeichen eingeführt und "lesen" gelernt: > für "ist größer als", < für "ist kleiner als" und = für "ist gleich". 6>5 wird also 6 ist größer als 5 ausgeprochen sowie 4<7 4 ist kleiner als 7 heißt. Ich habe das Ganze den Kindern mit Kroko dem Krokodil erklärt, dass ganz arg Hunger hat und immer die größere Zahl frisst. Dabei öffnet es ganz weit sein Maul - d.h. das offene Maul zeigt zur größeren Zahl. Beim = kann sich das Krokodil nicht entscheiden, welche Zahl es fressen soll, weil beide gleich groß sind. Daher hat es das Maul zu. Bei den Vorgängern und Nachfolgern vertauschen manche Kinder die Bedeutungen, wiederholen Sie diese.

In Sport hatten wir diese Woche einmal die ganze Halle. Normal ist diese mit einer Trennwand geteilt sodass 2 Klassen gleichzeitig Sport haben. Diesmal waren wir aber alleine und konnten den ganzen Raum nutzen. Das hat allen gefallen :-)

In Sachunterricht haben wir ein kleines Streihholzschächtelchen zweckentfremdet. Wir haben die Monate passend zu den Jahreszeiten wiederholt und ein kleines Faltheft in der Streichholzschachtel gebastelt. Dies können die Kinder so zum Lernen nutzen. Die Wochentage, Monate und Jahreszeiten sollten nun bekannt sein. Nach den Ferien schaue ich, wie gut welches Kind dies kann und beginne mit einem neuen Thema zum Frühling.

Gestern kamen 4 Papas zum Zusammenbauen der festen Sitzbänke. Das hat mich sehr gefreut und die Kinder auch! Endlich kein Rumgeliege auf dem Teppich sowie kein Stühlerutschen mehr! :-) Ein großes DANKE dafür!

Ich wünsche allen erholsame Ferien und eine gute Faschingszeit!

Liebe Grüße,
D.Drokur

22.Schulwoche

Liebe Eltern,

diese Woche haben wir das "Ch"/"ch" gelernt. Es kann "hart" ausgesprochen werden wie in "Buch" oder "weich" wie in "Milch". Das bereitet dem ein oder anderen noch Schwiergkeiten beim Lesen. Die Kinder haben ihr zweites neues Lesebuch im Ranzen, darin können Sie die "Ch"-Seiten lesen üben. Das erste Lesebuch können Sie ab jetzt zu Hause lassen, das wird nicht mehr benötigt. Ansonsten haben wir heute zum ersten Mal einen Satz des Tages geschrieben: "Ich sammele Eicheln." Das klappte bei einigen Kindern schon echt super. Als Leseübung haben wir heute ein Lesespiel mit der ganzen Klasse gespielt. Dabei hat jedes Kind eine Karte mit einem Tier und 2 Sätzen bekommen. Ein Kind fing an und las z.B. "Ich habe" dann wurde das Tier auf seiner Karte genannt - "Wer hat das Zebra?" Dann musste das Kind mit dem Zebra sich melden und seine Karte vorlesen. Das hat super funktioniert :-)

In Mathe haben wir diese Woche die Zahlen bis 20 eingeführt. Dafür zählten wir Alltagsgegenständen auf Papptellern und ordneten ihnen die richtige Zahl zu. Anschließend durften die Kids im Klassensaal auf die Suche nach Gegenständen gehen, von denen wir mehr als 10 im Saal haben. Dabei haben die Kinder z.B. herausgefunden, dass wir bereits 19 Buchstabenkarten aufgefhängt haben, dass auf der Uhr 12 Zahlen abgebildet sind, auf dem Smartboardbildschirm 35 Symbole zu sehen sind usw ;-) Einige Kinder haben auch schon weiter gezählt als 20. Dabei haben wir gelernt, dass wir die Gegenstände sinnvollerweise in 10er Päckchen bündeln, da man so die Anzahl schnell erkennen kann. Die Zehnerbündelung passiert so auch mit den Steckwürfeln. Wenn wir einen Zehner, also 10 einzelne Steckwürfel als Zehnerstange, und 4 Einer (einzelne) Würfel haben, sind es 14 Stück. Die Begriffe Zehner und Einer sind dabei sehr wichtig. Außerdem haben wir bis 20 auch bereits vorwärts und rückwärts gezählt. Rückwärts zählen ist für manche noch bisschen knifflig. Das können Sie zu Hause auch spielerisch üben.
Mit Frau Vogel haben die Kinder bereits den Aufbau einer Uhr besprochen sowie volle Stunden kennen- und einstellen gelernt :-)

In Sachunterricht haben wir die Monate wiederholt und die Jahreszeiten dazu gelernt. Wir haben uns auch angeschaut, welche Monate welcher Jahreszeit zugeordnet werden.

In Kunst haben wir Clowns gefaltet, die nun als neue Deko passend zu Fasching unsere Fenster schmücken :-)

Ein schönes Wochenende wünsche ich!

Liebe Grüße, D.Drokur

21. Schulwoche

Liebe Eltern,

diese Woche haben wir das "Ei"/"ei" gelernt. Die Buchstaben waren ja nicht neu, jedoch die Aussprache der beiden in Kombination beim Lesen. Das klappt bei den meisten aber problemlos. Mir ist nur aufgefallen, dass manche intuitiv "ai" schreiben. Geben Sie Ihrem Kind da nochmal den Hinweis auf "ei". Beim freien Schreiben haben die Kinder diesmal das Märchen "Die drei kleinen Schweinchen" weitergeschrieben. Das hat ihnen sehr gefallen. Vorgestellt haben wir unserer Ergebnisse dann in einer Autorenrunde. Die Kinder durften ihr Geschriebenes vorlesen und den Text sowie das Bild dazu zeigen. Dann haben wir besprochen, was an dem Text gut gefällt, welchen Tipp wir geben können und ob es noch Fragen an das Kind gibt. Das freie Schreiben wird jetzt erst einmal Frau Vogel übernehmen.

In Mathe haben wir weiter fleißig minus gerechnet. Zudem haben wir Rechen-Popcorn gerechnet und geübt in das blaue Rechenheft zu schreiben. Darin rechnen wir jetzt regelmäßig Rechenaufgaben und lernen wie wir richtig mit Datum ins Heft schreiben. Nächste Woche lernen wir dann die Zahlen bis 20 kennen.

In Sport haben wir wieder Staffellauf geübt und das Minusrechnen integriert. Am Ende der Staffel mussten die Kids eine Minusaufgabe lösen und durften dann erst zum nächsten Läufer. Das war sehr spaßig.

In Kunst lernten wir die Frottagetechnik, also Abreibetechnik, kennen. Dabei durften die Kinder den Klassenraum und vorm Schulhof fleißig Gegenstände abreiben. Damit werden wir nächste Woche weiterarbeiten und ein Bild gestalten.

In Sachunterricht haben wir weiter die Wochentage geübt, da ich merkte, dass viele Kinder diese immer noch nicht kennen. Neu waren dann auch die Monate. Die Wochentage sollten die Kids auswendig kennen. Sowie die Fragen welcher Tag war gestern? und welcher Tag ist morgen? Solche Begriffe sollten bekannt sein und verstanden werden. Die Kinder haben dazu ein Faltheft, mit dem sie nochmal üben können sowie ein Montasheft bekommen. Mit den Monaten machen wir nächste Woche noch weiter und gehen dann zu den Jahreszeiten und den Frühling über.

Liebe Grüße,

D.Drokur

20.Schulwoche

Liebe Eltern,

diese Woche beschäftigten wir uns mit dem letzten Buchstaben des ersten Mi und Mo-Hefts - mit dem "W"/"w". Einige Kinder schreiben das große und kleine W/w beide groß, wenn sie sich beeilen und nicht so viel Mühe geben. Geben Sie Ihrem Kind dann nochmal den Hinweis auf die richtige Größe. Ansonsten haben wir weiterhin das richtige Abschreiben in den Blick genommen. Dafür habe ich Wörter- und Satzpommes zum Abschreiben erstellt, sodass das Ganze etwas spaßiger ist für die Kinder. Das hat übrigens auch funktioniert ;-) Zur Freiarbeit habe ich außerdem Stempel, zum Stempeln von Wörtern, und Kreuzworträtsel, zum richtigen Schreiben von Wörtern, ausgelegt.

In Mathe hat uns das Minusrechnen weiter begleitet. Das Ganze habe ich in einer Freiarbeit aufgebaut, da das Vorgehen auf den Buchseiten für alle verständlich sein sollte. Manche kamen damit super klar und haben einige Seiten bzw. manche alle Seiten bearbeiten können. Jedoch hatten andere eher Probleme damit, weil sie wenig motiviert waren und in der Freiarbeit nicht so selbstständig arbeiten konnten. Daher werden wir nächste Woche diese Seiten noch fertig bearbeiten und nochmal etwas vertiefen. Für die wenigen anderen Kinder, die schon fertig sind, werde ich andere Aufgaben bereit legen.

In Sachunterricht haben wir die Wochentage kennengelernt sowie deren Reihenfolge nacheinander besprochen. Festigen Sie diese mit Ihrem Kind weiterhin. Außerdem haben wir über die "Bezeichnungen" vorgestern, gestern, heute, morgen und übermorgen gesprochen und eine Drehscheibe dazu gebastelt. Dies fiel vielen Kindern noch sehr schwer. Das werden wir nächste Woche nocheinmal vertiefen.

In Kunst haben wir diese Woche die "Absprengtechnik" ausprobiert. Mit einer weißen Wachsmalkreide wird etwas auf ein Blatt gemalt. Das Schwierige dabei: Man sieht gar nicht richtig, was man malt. Dies wird erst sichtbar wenn man anschließend mit sehr flüssiger Wasserfarbe das Blatt komplett einfärbt. So springt die Farbe von der Kreide ab und sie wird sichtbar. Der Effekt war schön zu sehen. Bei Kindern mit etwas günstigerer Wachsmalkreide war der Effekt leider kaum sichtbar.

Im Klassenrat gab es keine neue Regel. Stattdessen haben wir mit verschiedenen Symbolen für uns wichtige Dinge besprochen. Mit einem Herz haben einige Kinder sich bei anderen für etwas Bestimmtes bedankt, z.B. dass sie Freunde sind. Mit einem Stern konnten sie Wünsche äußern. Ein Kind wünschte sich z.B. dass es die kommenden Wochen besser arbeitet. Mit einem Regenbogen konnten sie ein anderes Kind für etwas loben. Eine Blume bedeutete ich entschuldige mich für etwas. Manche Kinder haben sich für ein falsches Verhalten entschuldigt, z.B. wenn es ein Kind geärgert hat. Mit einem Stop-Schild konnten sie etwas sagen, weshalb sie sich ärgern oder was ihnen nicht so gut gefällt. Schön war es zu sehen und zu hören, wie sehr sich die Kinder selbst und auch die Woche reflektieren. Viele Äußerungen kamen von Herzen und waren den Kindern sehr wichtig. Das werden wir nun öfters so machen :-)

Diese Woche haben wir übrigens am Nachmittag auch mal eine freie Spielstunde drinnen gestaltet, weil es draußen sehr kalt war. Dabei war es toll zu sehen, dass einige Kinder sogar gearbeitet haben. Schön war es aber auch, dass die Kinder friedlich miteinander, auch in Gruppen, gespielt haben :-)

Ein schönes Wochenende,

D.Drokur

19.Schulwoche

Liebe Eltern,

diese Woche haben wir uns mit dem "K","k" beschäftigt. Achten Sie darauf, dass die Kinder den Groß- und Kleinbuchstaben auch wirklich richtig schreiben, sonst erkennt man nicht welches groß oder klein sein soll. Das fällt manchen noch schwer. Ansonsten üben wir momentan anstatt das Wort des Tages öfters richtiges Abschreiben. Im Mi und Mo Arbeitsheft geht es vermehrt darum, so üben wir das nun auch bewusst morgens in der ersten Stunde. Heute haben wir beim Lesen unsere Sätze gewürfelt. Das hat den Kindern sehr viel Spaß gemacht, weil dabei witzige Sätze entstanden sind. Einen solcher Würfelblätter ist auch auf den Bildern zu sehen.

In Mathe haben wir das Subtrahieren/Minusrechnen eingeführt. Dafür habe ich Sorgenfresser mitgebracht, die mit Bonbons gefüttert werden durften. Erst waren es 10 Bonbons, dann isst unser Sorgenfresserchen 5 davon (Bonbons in den Mund machen) übrig bleiben jetzt nur noch 5. Dabei sind die Begriffe "erst", "dann" und "jetzt" auch wichtig. Wenn Sie mit Ihrem Kind üben, verwenden Sie bitte diese. Die Kinder bekamen dann auch einen Sorgenfresser, Bonbons und Aufgaben und mussten diese lösen. In der restlichen Woche haben wir dann einige Seiten dazu bearbeitet. Fast alle Kinder dürften die Handlung beim Minusrechnen auch verstehen. Üben Sie auch das nun regelmäßig. Anfangs rechnen die Kids noch mit den Fingern. Das ist okay - sollte aber nach einigen Wochen spätestens Ende 1 aufhören.

In Sachunterricht behandeln wir das Thema Zeit. Diese Woche haben wir mit einem Tagesablauf begonnen. Die Tageszeiten morgens, vormittags, mittags, nachmittags, abends und nachts sollten jetzt bekannt sein. Dabei haben wir auch darüber geredet was wer zu welcher dieser Zeiten macht.

In Sport machen wir nun gezielt Lauftraining. Dabei laufen wir uns anfangs mehrere Runden warm - joggen - nicht rennen. Anschließend haben wir jetzt nun 2x Staffellauf gemacht und sind in Gruppen gegeneinander angetreten. Das hat ganz gut geklappt.

Kunst haben wir diese Woche ein wenig mit Mathe verknüpft. Nach und nach lernen wir jetzt verschiedene Kunsttechniken. Diesmal war es die Pustetechnik, womit wir mit einem Strohhalm unseren gezeichneten Sorgenfresserchen Haare gepustet haben :-)

Im Klassenrat ist unsere neue Regel, dass wir nicht mehr schreien werden, sonst gibt es eine gelbe Karte. Einige Kinder meinen sie müssten beim Reinkommen von der Pause irgendwelche Dino-Schreie von sich geben, was unserem Gehör nicht gerade gut tut.

Ein schönes Wochenende wünsche ich!

Liebe Grüße, Frau Drokur

18.Schulwoche

Liebe Eltern,

wir sind diese Woche wieder voll in den Unterricht und somit ins Lernen nach den Ferien eingestiegen.
In Deutsch haben wir den Buchstaben "D/d" gelernt. Dabei schreibt man das kleine "d" anfangs genau wie das kleine "a", also ohne abzusetzen und dann erst den Strich zu machen. Das Ganze passiert in einer Bewegung. Achten Sie darauf. Bei einigen ist mit auch aufgefallen, dass sie dass "d" mit einem kleinen "b" verwechseln und sozusage spiegeln. Genauso wie beim grßen "D". Das wird mit der Zeit weggehen, wenn wir das "B/b" lernen werden. Bis dahin verbessern Sie Ihr Kind :-) Für mehr, war diese Woche aufgrund des fehlenden Montags auch nicht so viel Zeit.

In Mathe haben wir mit Plus-Entdeckerpäckchen begonnen. Dabei handelt es sich um Aufgabenpäckchen, deren Aufgaben nach einer gewissen Regel oder einem Muster zusammengehören. Z.B. kann ein solches Päckchen so aussehen: 1+2=3 / 1+3=4 / 1+4=5 / 1+5=6 / _+_=_ ... Die Kinder müssen das Aufgabenpäckchen dann korrekt fortsetzen. Dabei müssen sie die Struktur erkennen, wie das Päckchen fortzusetzen ist. Hier wäre es so, dass die 1.Zahl immer 1 ist, also gleich bleibt. Die 2.Zahl hingegen vergrößert sich immer um +1. Das Ergebnis vergrößert sich demnach auch immer um +1. Ganz viele Kinder erkennen schon solche Strukturen und setzen die Päckchen richtig fort. Ein paar Kinder haben damit noch Probleme und erkennen noch nicht die Muster. Solche Päckchen kommen immer mal wieder auch beim Minusrechnen. So sollte das immer geübt werden. Nächste Woche beginnen wir endlich mit dem Subtrahieren :-)

In Kunst haben wir diese Woche Silvesterbilder mit Zuckerkreide gestaltet. Dabei sind tolle leuchtende Bilder entstanden, die nun in unserer Garderobe hängen :-)

Wir haben ab nun auch zusätzlich zu unserem Klassenkalender einen Rätsel-Kalender mit der Maus. Diesen habe ich bei einem Gewinnspiel ergattern können :-)

Ich habe übrigens nun richtige Freiarbeitsstationen zu den Fächern Mathe und Deutsch den Kindern vorbereitet. Diese sind auch auf den Bildern zu sehen. Kinder, die mit ihrem Arbeitsauftrag bereits fertig sind, obwohl noch Unterrichtszeit ist, können sich an einer der Stationen Arbeitsmaterial wegnehmen. Das Material ist laminiert, sodass die Kinder mit Folienstift die Karten beschriften können. Oft ist auf der Rückseite die Lösung markiert, sodass die Kids auch lernen sich selbst zu kontrollieren. In Deutsch gibt es z.B. Kärtchen mit Bildern und Wörtern und das richtige Wort muss zu dem Bild gefunden werden. Zu einem Bild müssen Wörter geschrieben werden. Zu einem Bild ist ein Wort geschrieben und ein Buchstabe fehlt, welcher gefunden werden muss. Es liegt auch Material zum Lesen bereit, wie kleine Leseheftchen, Lesedominos, Lesememorys usw. In Mathe gibt es Karten mit Plusaufgaben, zu denen die Lösung gefunden werden muss. Ebenso gibt es Material, bei denen die Kinder Dinge zählen und eine Strichliste führen müssen. Zu einer vorgegebenen Zahl müssen die Kinder Mengen bündeln und einkreisen. Zu Kärtchen mit Würfelaugen müssen die Kinder ein fehlendes Würfelbild aufmalen, sodass 3 Würfelbilder zusammen 10 ergeben uvm. Ich erweitere und wechsele das Material immer mal wieder passend zu den Unterrichtsthemen aus :-) Das kommt bei den Kindern super an!

Ein schönes Wochenende und liebe Grüße,

D.Drokur

17.Schulwoche

Liebe Eltern,

diese Woche haben wir keinen neuen Buchstaben gelernt. Stattdessen haben wir nochmal geübt wie wir Sätze mit dem Platzhalter schreiben und haben versucht Wörter richtig zu schreiben. Frei geschrieben haben wir zu dem Bilderbuch "Der Weihnachtspulli" - die Geschichte fanden die Kinder sehr schön.

Im Fokus stand diese Woche eher der Mathematikunterricht, da da die letzten Wochen bisschen etwas liegen blieb. Wir haben weiterhin die Tauschaufgaben in den Blick genommen und Platzhalter-Aufgaben gerechnet. D.h. z.B. nicht einfach 3+4=?, sondern 3+?=7 oder ?+4=7. Bei diesen Aufgaben haben manche Kinder noch Probleme und rechnen stattdessen ausversehen 3+7 oder 4+7. Solche Aufgaben sind auch in dem freiwilligen Arbeitsheftchen - dort können die Kinder diese üben.

In Sport haben wir uns diese Woche zu einer weihnachtlichen Bewegungsgeschichte viel bewegt und haben eine Schneeballschlacht veranstaltet ;-)

Ansonsten haben wir diese Woche noch einmal Ordnung im Klassensaal gemacht und den Tag heute gemütlich mit einem Weihnachtsfilm ausklingen lassen. Dabei haben wir alle Plätzchen leer gefuttert! Ein paar bekamen die Kinder ja noch in den Tütchen mit nach Hause.

Ich wünsche Ihnen auch hier nochmal frohe Weihnachten und eine schöne Zeit,

D.Drokur

PS: Diese Woche gibt es mal ausnahmsweise keine Bilder.

16.Schulwoche

Liebe Eltern,

unser Buchstabe der Woche war das "E"/"e". Dieses kann kurz oder lang ausgesprochen werden. Darauf müssen die Kinder beim Lesen und beim Heraushören in Wörtern besonders achten. Heute haben wir mit Hilfe eines Memorys das Lesen geübt. Das Leseblatt dafür haben die Kinder aber trotzdem bekommen - lesen Sie dieses gemeinsam zu Hause. Ich merke, dass das Lesen bei vielen Kindern immer besser wird :-) Dies ist auch an den Leseraupen und dem fleißigen Lesen im Leseindianerheft zu sehen! Ansonsten schreiben die Kinder das Wort des Tages nun immer in das rote Heft erst einmal alleine bevor wir es gemeinsam schreiben. So üben wir langsam schon einmal das richtige Schreiben von Wörtern. Dabei bestimmen sie den Artikel, die Silben sowie die Silbenkönige.

In Mathe üben wir felißig das Addieren und das Kopfrechnen. Das klappt bei vielen schon echt gut! Nächste Woche üben wir weiterhin, nach den Ferien fangen wir dann das Subtrahieren, also das Minusrechnen, an. Stellen Sie Ihrem Kind immer mal kurze Rechenaufgaben, die es im Kopf rechnen soll. Das kann man jederzeit mal 5 Minuten am Tag machen. Einige rechnen noch mit den Fingern, was keinesfalls schlimm ist. Jedoch sollte dies in den nächsten Monaten im Idealfall abgelöst werden, sodass die Kinder die Zahlvorstellung im Kopf aufbauen. Das üben wir im Unterricht natürlich!

In Kunst haben wir für das Adventslesen in der Gemeindebücherei gemeinsam ein Bild gestaltet, bei dem die Kinder ein Bild zu den Dezembergeschichten des Kalenders malen durften. Dieses haben wir der Bücherei bei unserem Besuch geschenkt. Das hat sie sehr gefreut. An dem Morgen wurde den Kindern mit einem Kamishibai (Bilderbuchtheater) eine Kinder-Weihnachtsgeschichte vorgelesen. Anschließend durften die Kinder Weihnachtsrätsel lösen und bekamen noch die Kalendergeschichte vorgelesen. Ich denke, das hat den Kids allen gefallen!

Beim Adventsbacken und -basteln hatten die Kinder großen Spaß! Einige Eindrücke können Sie auf den Bildern sehen :-) Die gebackenen Plätzchen werden wir immer mal in der Frühstückspause sowie am Nachmittag naschen!

Im Klassenrat gab es heute von den Kindern ausgehend nicht viel zu besprechen, sodass wir keinen neuen Beschluss haben. Jedoch achten wir auf das Aufstellen und auf die Streitereien besonders. Ich habe den Kindern nach dem Klassenrat nochmals ein Bilderbuch vorgelesen und gemeinsam besprochen, bei dem es um 2 streitende Monster geht. Diese merken am Ende der Geschichte, dass ihr Streit aus einem Missverständnis heraus aufgekommen ist. So entstehen in unserer Klasse auch einige Streitereien. Deshalb achten wir besonders auch darauf.

Ich wünsche Ihnen einen schönen dritten Advent und ein schönes Wochenende,

D.Drokur

15.Schulwoche

Liebe Eltern,

diese Woche haben wir das "S"/"s" gelernt. Keines der Kinder schreibt den Buchstaben spiegelverkehrt - manche schreiben nur die "Bäuche" des S zu schmal, aber das kommt mit der Zeit. Die Übungen dazu sind wie gehabt. Mittlerweile schreiben wir bloß immer mehr Sätze in den Büchern. Einige Kinder trennen dabei schon die Wörter voneinander, andere aber nicht, sodass ein Satz komplett aneinander hängt. Dafür haben wir Platzhalter bemalt (einfache Eisstiele), die sie hinter ein geschriebenes Wort legen können und hinter dem Stiel dann weiterschreiben. Der Platzhalter müsste im Mäppchen der Kinder sein. Diesen können Sie auch zu Hause beim Schreiben nutzen. Gelesen haben wir diese Woche mit Hilfe eines Lesedominos, sodass etwas Abwechslung ins Lesen üben kommt :-)

In Mathe haben wir angefangen mit dem Zehnerfeld zu rechnen. Eingeführt haben wir dies am Smartboard und Steckwürfeln zum Schieben. Den Kindern wurde in den Übungen im Buch freigestellt ob sie das Zehnerfeld als Hilfe im Buch nutzen wollen oder nicht. (Wenn man die letzte Seite des Buches ausklappt, ist dort ein Zehnerfeld, auf das man Steckwürfel legen kann.) Die meisten Kinder haben ohne die Steckwürfel und das Feld gerechnet. Dies lief bei allen super!

In Sport übten wir bisher ein paar Stunden Seilspringen. Bei einigen klappt das bereits super. Manche Jungs haben damit noch Probleme - aber Seilspringen liegt eher den Mädels ;-)

In Kunst haben wir diese Woche unser Plakat für den Adventsbasar gestaltet, unsere Lesedschungelausweise bemalt und den Platzhalter angemalt. Demnächst können sich die Kinder endlich Bücher aus der Schulbücherei ausleihen. Ich denke, wir werden damit im neuen Jahr beginnen :-)

Im Klassenrat haben wir heute abgestimmt, dass wir uns draußen so aufstellen, dass zu den Kindern vorne und hintendran genug Platz ist. Oft entstehen Streitereien weil die Kids sich beim Aufstellen hin- und herschubsen. Namira hatte die tolle Idee, dass sich doch jedes Kind in einen Stein (Bodensteine) stellen könnte. Zwischen den Kindern sollte nach vorne und hinten jeweils ein Stein frei gelassen werden, sodass sich die Kids nicht berühren können. Wir werden sehen, ob das nächste Woche was bringt. Ansonsten wurde beschlossen, dass weder jmd über "Momo" redet oder schreibt (viele Eltern kennen vlt diese Gruselfigur) noch jmd in der Klasse den "Depp" macht - da das eine Bewegung ist, die bei Fortnite durchgeführt wird, wenn jmd getötet wurde. Solche Dinge wollen wir in unserer Klasse nicht haben. Falls ein Kind sich nicht daran hält, wollten die Kinder, dass dieses sofort eine rote Karte bekommt.

In der Adventszeit starten wir nun jeden Tag ganz gemütlich. Wir singen zur Begrüßung das Lied "Dicke rote Kerzen" und treffen uns danach in einem Stuhlkreis. Ich habe für die Kinder einen Adventskranz besorgt - den stellen wir in die Mitte und zünden ihn an. Anschließend lesen wir eine Geschichte unseres Klassenadventskalenders, den wir von der Gemeindebücherei geschenkt bekommen haben. Dann öffnet ein Kind seine Adventskalendertüte, die Sie befüllt haben. Zum guten Schluss frühstücken wir dann schon oft und die erste Stunde ist vorüber :-)

Der Adventsbasar war ein voller Erfolg - es blieb kaum etwas übrig. So konnte unsere Klasse einen Betrag von 160€ sammeln!!! Vielen Dank auch an Sie dafür! Leider habe ich im ganzen Trubel vergessen Bilder zu machen...

Heute kam auch der Nikolaus in die Klasse 1b. Leider in der Pause als die Kinder draußen waren - aber er hatte jedem Kind eine Kleinigkeit da gelassen :-) So haben wir die letzte Stunde gemütlich beisammen gesessen, haben Weihnachtslieder gehört und ein wenig genascht.

Ich freue mich auf den Back- und Basteltag am Montag! Denken Sie alle an die Sachen zum Mitbringen ;-)

Liebe Grüße und ein erholsames Wochenende,

D.Drokur

14.Schulwoche

Liebe Eltern,

unser Buchstabe der Woche war das "N"/"n". Manche schreiben das große N ausversehen spiegelverkehrt - das dürfte bei mehrmaligem Schreiben jedoch aufhören. Frei geschrieben haben wir zu dem Bilderbuch "Freunde" von Mies van Hout - in welchem es um Monster und deren Freundschaft geht. Den Kindern wurde klar, dass es zwischen Freunden auch mal Streit gibt und das ganz normal ist. Anschließend hatten sie den Auftrag sich und ihren besten Freund als Monster und deren gemeinsamer Lieblingsbeschäftigung zu malen und dazu zu schreiben. Dabei kamen vor allem sehr lustige Bilder raus! Gelesen haben wir heute mit einem Partner mit Hilfe eines Bingospiels, was den Kindern sehr gefallen hat. Die Gruppen hatten teilweise unterschiedliche Wörter zu lesen, passend zur ihrem Leseniveau. Demgemäß wurden auch die Partner zusammengesetzt. Das können Sie zu Hause ganz einfach nachmachen: ein Feld mit 3x3 Quadraten, in jedes Feld wird ein Wort geschrieben, dann lesen Sie ein Wort vor und Ihr Kind muss das richtige Wort finden. Hat es das geschafft macht es ein Symbol unter das richtige Wort. Dann ist Ihr Kind dran und liest ein Wort vor. Sie finden es und machen Ihr Symbol darunter. Wer 3 Felder nebeneinander, untereinander und diagonal mit seinem Symbol versehen hat, hat gewonnen. Wer ein falsches Wort zeigt, hat keinen neuen Versuch. Das werden wir jetzt öfter so machen :-)

In Mathe haben wir mit dem Addieren begonnen. Eingeführt haben wir das Ganze mit einer Rechenmaschine, die ich für jeweils 3 Kinder gemeinsam gebastelt hatte. Die Kinder hatten die Aufgabe mit 10 Steckwürfeln verschiedene Aufgaben zu finden und zu rechnen. Dabei musste das Ergebnis nicht immer 10 sein. Sie konnten auch nur 6 Steckwürfel benutzen und z.B. die Aufgabe 2+4 finden. Die erste Zahl wird durch die linke Klorolle geworfen und die Zweite durch die Rechte und das Ergebnis finden sie dann unten (mit Steckwürfeln). Danach haben wir mit Additionsgeschichten gerechnet. 3 Kinder stehen auf dem Teppich und 4 Kinder kommen rein und stellen sich dazu - zusammen sind es 7 Kinder. Das heißt, dass das Addieren immer mit einer Aktion verbunden ist. Dies haben sie mit Bildern gerechnet. Das hat bei allen super geklappt!

In Kunst haben wir unsere zweite Weihnachtsdekoration gebastelt, die wir auf dem Adventsbasar verkaufen werden. In den Stunden haben ein paar Viertklässler mitgeholfen, was super war. Parallel war Frau Ihrig dabei und hat mit jedem Kind eine Weihnachtskugel bemalt. Das hat den Kindern sehr gefallen. Diese werden wir am Montag an den Weihnachtsbaum in der Mensa hängen :-)

Im Klassenrat haben wir heute beschlossen, dass wir, wenn es regnet, unsere Straßenschuhe schon im Vorraum ausziehen. Die Kinder haben sich als Erinnerung dafür ein Verbotsschild wie im Straßenverkehr gewünscht. Rundes Schild mit rotem Rand und darin Straßenschuhe und Regen. Das fand ich eine super Idee!! Außerdem haben wir festgelegt, dass wir in der Frühstückspause leise am Platz frühstücken und wenn wir fertig sind uns leise beschäftigen (lesen, malen, ein Spiel am Platz spielen o.ä.). In letzter Zeit meinten einige Kinder nämlich es wäre eine Spielpause wie auf dem Schulhof, sodass so das Essen auf der Strecke blieb. Toll finde ich, dass die Kinder aber diese Vorschläge immer selbst bringen.

Seit dieser Woche haben wir auch unser Wochenziel "Wir streiten weniger" für jeden Tag visualisiert, da dies die letzten Wochen unser Hauptthema war. So hole ich mir nach jeder Pause ein Daumen-Feedback ein. Wenn die Pause gut war Daumen hoch, wenn etwas vorgefallen ist Daumen runter. Wenn ein Daumen unten ist, sprechen wir ganz kurz darüber. Am Ende des Tages tragen wir bei unserem Wochenziel an dem jeweiligen Wochentag einen passenden Smiley ein (lachend, neutral schauend oder weinend). Diese Woche gab es 2 lachende, 2 weinende und einen neutral schauenden Smiley. Es war also sehr durchmischt. Wenn am Ende der Woche an jedem Tag der Smiley lacht gibt es 2 Muggelsteine ins Klassenglas. Wenn mindestens 3 oder 4 Smileys lachen gibt es einen Muggelstein. Wenn alle weinen gibt es einen Stein weg. Ansonsten geschieht nichts. Dies wird nächste Woche auch unser Wochenziel bleiben, weil es diese Woche noch nicht optimal lief. So ist das Wochenziel aber jeden Tag relevant und vor allem visualisiert, was die Kinder, glaube ich, benötigen.

Die Kinder haben diese Woche übrigens super fleißig gearbeitet - als Dank haben kaum Kinder etwas in der Ablage. Sie haben ihr freies Wochenende also verdient! :-)

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und einen besinnlichen 1.Adventssonntag!

D.Drokur

13.Schulwoche

Hallo liebe Eltern,

diese Woche haben wir das "R"/"r" mit den gewohnten Übungen schreiben gelernt. Das Erkennen der Silbenkönige klappt beim Wort des Tages mittlerweile immer besser :-) Neu waren diese Woche die bestimmten Artikel - der,die,das, die wir nun vor jedes Wort des Tages (bisher immer Nomen) schreiben werden. Auch das freie Schreiben kam nicht zu kurz: Zum Bilderbuch "Bleib wie du bist" haben die Kinder tolle Ideen gemalt und aufgeschrieben, wie die Geschichte enden könnte.

In Mathe haben wir uns weiterhin mit den Formen beschäftigt sowie Wiederholungen zum Zählen und Zerlegen durchgeführt. So kann nun ab nächster Woche das richtige Addieren beginnen!

In Sachunterricht haben die Kinder ein kleines Diagnoseblatt bearbeitet. So wollte ich wissen, welches Kind sich was von der Einheit Verkehrserziehung gemerkt hat und weiß. Das hat bei den meisten super geklappt!

In Kunst haben wir diesmal erneut unsere Dinge gebastelt, die wir am Adventsbasar verkaufen wollen. Zum Glück ist uns das nun gelungen! Ebenso haben wir unsere herbstliche Fensterdeko durch schöne weihnachtliche Sterne, die die Kinder gemeinsam falteten, ersetzt. Die Weihnachtszeit kann nun also kommen! :-)

Der Klassenrat war heute dringend notwendig, da es leider immer noch sehr viele Streitereien diese Woche gab. Zum Glück nichts wirklich Ernstes, aber trotzdem sind die Kinder mit der Situation momentan auch nicht glücklich. Das haben sie auch im Klassenrat zu Wort gebracht. Daher ist nächste Woche nun immer noch die Regel der Woche, dass wir weniger streiten werden. Da mich das Thema letzte Woche aber auch sehr negativ beeinflusst hat, wollte ich nun doch mehr ändern. Daher gilt ab dieser Woche zusätzlich eine neue Regel: Die Kinder sollen bei einer Auseinandersetzung mit einem anderen Kind nun erst einmal überlegen - ist die Situation grade ein Notfall? Falls ja, soll das Kind zu mir kommen. Unter einem Notfall verstehen wir z.B. ein Kind hört gar nicht auf mich zu ärgern, ein Kind hat mich so arg verletzt, dass es mir sehr schlecht geht, ich weine oder blute... Wenn es kein Notfall ist, soll das Kind erst einmal selbst versuchen die Situation verbal zu klären. Falls dies leider nichts bringt und es dem Kind so damit sehr schlecht geht, darf es zu mir kommen. So sollen die Schüler lernen, nicht bei jeder kleinen Situation zu mir zu rennen. Die letzten Tage kamen sie wegen jeder Kleinigkeit, was sehr nervenaufreibend war. Dass die Kinder auch an die Frage "Ist es ein Notfall?" denken, bringe ich nächste Woche jedem Kind ein kleines Erinnerungskärtchen mit - das haben sich die Kids gewünscht. Ich hoffe, dass wir so vielleicht etwas mehr Ruhe in den Alltag bekommen. Denn so hat auch der Unterricht wegen jeder kleinen Konfliktlösung darunter gelitten. Also - auf eine hoffentlich streitfreiere Woche :-)

Ein schönes Wochenende,

D.Drokur

12.Schulwoche

Liebe Eltern,

unser Buchstabe der Woche war das "U"/"u", zu welchem wir die gewohnten Übungen durchgeführt haben. Diese Woche haben wir das Bilderbuch "Das schrecklichste Monster der Welt" sowie "Zilly die Zauberin" gelesen und zu dem Monsterbuch auch frei geschrieben. Das Buch fanden die Kinder besonders lustig, weil das Buch die Kinder direkt anspricht und sie mit in das Buch einbindet. Die Kids fanden es sogar so lustig, dass ich es 2x vorlesen musste :D Manche Kinder haben diese Woche auch im Indianer Leseheft angefangen zu lesen. Dieses Heft dient als Freiarbeit und können die Kinder jederzeit auch zu Hause bearbeiten!

In Mathe haben wir eine Einheit zu Geometrie angefangen: Formen und Muster. Diese Woche lernten wir die Formen Kreis, Dreieck, Rechteck und Quadrat sowie deren Unterschiede kennen. Eingeführt haben wir die Formen mit dem Bilderbuch "Paulas Reisen" - ein Mädchen reist durch das Land der Kreise, Ecken, Farben usw. Dazu haben wir in Kunst passend dazu Formenbilder erstellt. Neu war dabei auch die erste Stationenarbeit, die die Kinder durchgeführt haben. Dabei gab es einen Laufzettel, den die Kinder abhaken mussten, wenn sie eine Station bearbeitet hatten. Als Stationen gab es z.B. Formen nachmalen, Figur-Grund-Wahrnehmungsübungen, Formen auf Geobrettern spannen, Formen kneten, Formen fühlen und weitere. Das hat den Kindern sehr gefallen :-) Außerdem haben wir zum ersten Mal ein Zahlendiktat geschrieben: ich klopfe einige beliebige Anzahl auf den Tisch, z.B. 6 Schläge, die Kinder müssen die Anzahl der Schläge bestimmen sowie die passende Zahl dazu aufschreiben. Das klappte bei den meisten super! Zudem haben wir weitere Übungen zu den Zerlegungshäusern gemacht.

In Sachunterricht haben wir weitere Verkehrsschilder kennengelernt: gemeinsamer Fuß- und Radweg und getrennter Fuß- und Radweg. Zudem haben wir uns genauer angeschaut, welche Verkehrsteilnehmer welchen Weg benutzen dürfen.

In Kunst haben wir diese Woche versucht unsere Gegenstände für den Adventsbasar zu basteln. Die Betonung liegt auf "versucht", weil es leider nicht so ganz geklappt hat wie geplant. Nächste Woche versuchen wir das Ganze noch einmal, sodass es uns gelingt :-)

Unsere neue Klassenregeln, die im Klassenrat entstanden sind, sind: Wir gehen nicht an den Tagesablauf sowie wir halten uns an die Stop-Regel und nehmen sie ernst. Letztere Regel ist nächste Woche unsere Regel der Woche, da es diese Woche nochmals vermehrt Streitereien unter den Kindern gab. Mal schauen wie es nächste Woche aussieht!

Ein schönes Wochenende und liebe Grüße,

D.Drokur

11.Schulwoche

Liebe Eltern,

diese Woche haben wir das "F"/"f" schreiben gelernt und unsere üblichen Übungen dazu gemacht. Neu waren jedoch diese Woche die Silbenkönige. Dazu haben die Kinder eine laminierte Erinnerungs-Karte bekommen, auf der diese zu sehen sind. Am Anfang nehmen wir aber erstmal die Hauptvokale in den Blick: A, E, I, O, U. Das Ganze mache ich deshalb, weil viele Kinder beim Freien Schreiben oft die Vokale überhören und in sogenannter Skelettschreibweise schreiben. Das heißt, das Wort "Apfel" würden sie so schreiben "Apfl" oder "Hund" würden sie "Hnd" schreiben. Wir haben aber nun gelernt, dass in jeder Silbe ein Silbenkönig wohnt und das ist bei jeder Silbe der Fall. Beim Wort "Apfel" wären die Silben "Ap" und "fel" so wohnt in der 1.Silbe das A und in der zweiten Silbe das E. Dazu können sie auch immer mehr selbst das freie Schreiben üben mit der Anlauttabelle: Lassen Sie Ihr Kind einzelne Wörter aufschreiben und es soll die Silbenkönige bestimmen und die Silbenbögen darunter machen. Zum freien Schreiben haben wir zu dem Bilderbuch "Das wasserscheue Krokodil" geschrieben. Ein Krokodil wundert sich, dass es einfach nicht schwimmen kann aber seine Geschwister schon. Daher ist es sehr traurig und versucht alles, dass es es hinbekommt. Eines Tages kitzelt es in seiner Nase und es kitzelt und kitzelt... und dann? Was könnte passieren? Das war die Frage der Kinder zu der sie schreiben sollten - die Kinder wissen sicherlich noch die richtige Lösung was tatsächlich passiert :-)

Einige haben dieses Wochenende auch ihr kleines Lies-Mal-Heft mit. Diese Kinder hatten nichts oder wenig in der Ablage und können noch darin lesen üben inklusive der Seite "F" (auf den Seiten oben markiert).

In Mathe übten wir weiterhin fleißig das Zerlegen mit Hilfe von Zerlegungshäusern. Dazu haben wir auch die verliebten Zahlen in den Fokus genommen - Zahlen, die zusammen immer 10 ergeben. Diese sollten die Kinder irgendwann auswendig wissen. Üben sie und fragen sie nach den Zahlen. Z.B. welches ist die verliebte Zahl zur 6? - Antwort: 4. Das werden wir nächste Woche aber weiterhin noch üben.

In Sachunterricht haben wir darüber gesprochen, wie man eine Straße ohne Ampel oder Zebrastreifen überquert. Außerdem haben wir uns einige wichtige Verkehrsschilder genauer angeschaut, die einen Fußgänger betreffen (Bushaltestelle, Fahrradweg, Fußgängerweg,...)

In Kunst haben wir am Mittwoch unsere Konstantinlaternen gebastelt. 3 Stunden hat das Ganze gedauert...so habe ich mich auch danacch gefühlt ;-) Aber ich denke, die Ergebnisse können sich sehen lassen und die Kinder haben sich gefreut!!

Im Klassenrat haben wir neue Regeln festgelegt: Wir sind im Sitzkreis und beim Kalender besprechen leiser sowie wir halten die Garderobe ordentlich.

Ihnen ein schönes Wochenende,

D.Drokur

10. Schulwoche

Liebe Eltern,

unser Buchstabe diese Woche war das "H"/"h". Die Übungen dazu waren wie gewohnt. Wir haben auch wieder eine freie Schreibzeit zu dem Bilderbuch "Für Hund und Katz ist auch noch Platz" passend zu Halloween durchgeführt. Dabei kamen wieder tolle Wörter und Sätze zu Stande :-)

In Mathe haben wir die Zahlzerlegungen mit Hilfe von Rechenhäusern und Steckwürfeln vertieft. Dabei konnten einige Kinder schon Strategien entdecken und anwenden. Z.B. sollte zum Zerlegungshaus der 7 alle Zerlegungen gefunden werden. Dabei haben viele Kinder bereits Tauschaufgaben genutzt - wenn sie die Aufgabe 6+1 fanden, haben sie auch gleich die Aufgabe 1+6 entdeckt usw.

In Sachunterricht haben wir erfahren, wie ein sicherer Schulweg aussieht. Dabei haben wir vertieft wie man richtig und somit sicher einen Fußgängerüberweg mit Ampeln oder Zebrasteifen überquert. Dies haben wir uns auch bei der Schulwegrallye angeschaut.

Im Klassenrat beschlossen die Kinder diese Woche gemeinsam, dass sie nicht mehr an das Pult gehen dürfen ohne zu fragen, dass sie auf den Toilettenanlagen ordentlich und sauber sind sowie, dass wenn ich kurz den Saal verlassen muss um etwas ganz Wichtiges zu erledigen, sie leise am Platz arbeiten. Das kommt natürlich aber nur ganz selten vor!

Am Donnerstag war nun zum ersten Mal auch Frau Klinke in der Klasse, da sie die vorherige Woche leider verhindert war. Die Stunde war erstmal nur zum spielerischen Kennenlernen da und hat den Kindern Spaß gemacht.

Diese Woche gab es dann auch die Klassenbelohnung für die 10 Muggelsteine - eine Kugel Eis für jedes Kind von der Eismanufaktur Zimmermann mit anschließendem Spielplatzbesuch. Das war eines der Highlights der Woche. Natürlich durfte eine kleine Halloweenüberraschung auch nicht fehlen! Nach der Mittagspause kamen die Kids zu schauriger Musik in den abgedunkelten Klassensaal und trafen auf Halloweendeko mit Spinnen und Spinnennetzen und einen Tisch mit einem Gehirn, Würmern und Bechern mit roter Flüssigkeit und einem darin schwimmenden Auge ;-) Den Wackelpudding und Kirschsaft fanden die Kinder dennoch appetitlich und freuten sich sehr!! Im Anschluss bastelten wir noch Pfeifeputzerspinnen und schauten einen Halloweenfilm für Kinder. Damit war die Woche rundum gelungen :-)

Ein schönes Wochenende,

D.Drokur

9. Schulwoche

Hallo Eltern,

diese Woche haben wir den Buchstaben "L/l" behandelt. Der Ablauf war wie mittlerweile bekannt. Nur dass das Lesen und Schreiben immer mehr wird von Buchstabe zu Buchstabe. Dafür dienen ja unsere nun angefertigten Leseraupen, an die hoffentlich bald die erste Perle kommt! :-) Wir haben auch mit unserem Geschichtenheft/ Schreibtagebuch begonnen passend zu dem Bilderbuch "Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat". Einige Kinder kannten das Buch schon, fanden es aber dennoch wie alle super lustig. Die Kinder hatten die Aufgabe zu malen und selbst aufzuschreiben, welches Tier wohl dem Maulwurf auf den Kopf gemacht hat. Es entstanden bereits tolle Wörter und sogar Sätze wie "Es war einmal ein..." oder "es war der Schäferhund Ultra"...so sieht man, dass die Kids auch schon Wörter schreiben können ohne die dafür notwendigen Buchstaben bereits behandelt zu haben. Und das alles nur mit Hilfe der Anlauttabelle!

In Mathe haben wir mit Schüttelboxen weitergearbeitet und fleißig weiter Zahlen zerlegt. Dazu haben wir Flüsterchips verwendet (Schaumstoffchips mit einer blauen und einer roten Seite). Die Chips kann man werfen, sodass z.B. 3 rote Chips und 2 blaue Chips auf dem Tisch liegen. So ergibt sich eine Plusaufgabe zu der wir auch das Pluszeichen eingeführt haben (3+2=5). Wenn man zu 3 Steckwürfeln 4 dazu macht bzw. dran steckt sind es zusammen 7 Steckwürfel. Dh. "drei plus vier ist gleich sieben".

In Sachunterricht beschäftigen wir uns seit dieser Woche mit dem Thema "Vekehrserziehung". So haben wir links und rechts unterscheiden gelernt, was wir zur Straßenüberquerung brauchen sowie dass es wichtig ist im Dunkeln gesehen zu werden. Wie man gut gesehen werden kann, kann Ihnen sicherlich Ihr Kind beantworten ;-) Wir haben dazu auf schwarzer Pappe verschiedene Wachsmalkreidefarben ausprobiert!

In Kunst wurde es diese Woche gruselig. Wir haben für Halloween einige Kürbisse mit teilweise gruseligen Gesichtern gebastelt.

In unserem Klassenrat haben wir dieses Mal weitere Regeln eingeführt, die die Kids selbst festgelegt haben. Diese können Sie auf einem Plakat lesen.

Heute war es auch endlich soweit, dass die Kids 10 Muggelsteine gesammelt haben. Die Kinder waren sehr stolz, haben heute dafür einen Lutscher bekommen und das Versprechen, dass wir nächste Woche Mittwoch zusammen mit einer FSJlerin in Haßloch eine Kugel Eis essen gehen :-)

Der Dreck-Weg-Tag heute war in Haßloch anscheinend doch nötiger als gedacht. Die Kids haben super viel Müll gesammelt und dabei sogar einige erstaunliche Dinge gefunden - einen kompletten Schlüsselbund mit Auto-, Haustür- und Briefkastenschlüsseln, ein paar fast neue Schuhe, einen Dartpfeil in einer dafür vorgesehenen Schachtel uvm. Auf einem Spielplatz konnten sie sich dann noch einmal auspowern, bis wir dann wieder zurück zur Schule sind, um uns mit einer Brezel wieder zu stärken!

Die Woche war viel los, sodass sich die Kids ihr Wochenende echt verdient haben :-)

Bis nächste Woche und liebe Grüße,

D.Drokur

8.Schulwoche

Liebe Eltern,

und schon ist wieder die 1.Schulwoche nach den Herbstferien rum. Die Zeit fliegt...
Diese Woche haben wir das "T"/"t" schreiben gelernt und wie gewohnt Abhör- und Schwungübungen gemacht. Beim "t" können die Kinder einen Haken unten dran machen oder nicht. Beides ist korrekt. In dem Mi & Mo Arbeitsheft geht es nun auch immer mehr um das Lesen und Schreiben von Wörtern und Sätzen. So langsam baut alles aufeinander auf, sodass das Lesen und Schreiben von Wörtern mit den bereits gelernten Buchstaben beherrscht werden sollte. Manche Kinder brauchen dafür mehr, andere weniger Übungen. Das kommt alles nach und nach. Lesen Sie fleißig mit ihrem Kind - das bringt sehr viel. Wir haben mit Hilfe des Bilderbuches "Der Buchstabenbaum" unseren eigenen Buchstabenbaum bekommen und das freie Schreiben in unserem Geschichtenheft begonnen. Das Geschichtenheft dient als eigenes Schreibtagebuch für die Kinder, in welches sie auch am Wochenende schreiben können. So sind die Kinder sehr motiviert auch Wörter zu schreiben, die aus anderen Buchstaben bestehen, als aus den bereits Gelernten.

In Mathe haben wir mit den Zahlzerlegungen angefangen mit Hilfe von Steckwürfeln und Schüttelboxen. Die Kinder müssen wissen, wenn auf der linken Seite der Schachtel z.B. 3 Perlen sind, müssen auf der verdeckten rechten Seite 2 Perlen sein, sodass es ingesamt 5 Stück sind. Das haben aber soweit alle verstanden :-)

Das Thema Mülltrennung hat uns diese Woche im Sachunterricht beschäftigt, weil wir auch in unserem Klassensaal Müll richtig trennen wollen. Vielleicht können Sie dies zu Hause auch von den Kindern einfordern.

Zudem haben wir heute unseren 1.Klassenrat durchgeführt, bei dem die Kinder tolle Dinge eingebracht und diskutiert haben. Ein Beispiel: "Wir stellen uns alle ganz schnell und ordentlich auf, dass Frau Drokur ihre Stimme schonen kann." - Diesem Vorschlag haben alle Kinder zugestimmt ;-) Solche Stunden sind so wertvoll, in denen man auch einfach mal nur Dinge bespricht und sagen kann, was einen stört und gut gefällt!

Auch das flexible Sitzen hat diese Woche schon ganz gut geklappt - wir werden weiterhin daran arbeiten. Heute haben die Kinder 30mins mucksmäuschenstill so gearbeitet. Das war sehr toll!! :-)

Ein schönes Wochenende,

D.Drokur

7.Schulwoche und Herbstferien

Hallo liebe Eltern,

diese Woche haben wir das "P"/"p" schreiben gelernt. Wie bei jedem neuen Buchstaben haben wir Abhörungsübungen und Silbenschwingen dazu gemacht. Achten Sie darauf, dass das "P" so geschrieben wird, dass der Stift abgesetzt wird um den Bogen oben zu schreiben. Beim "p" ist das anders - der Strich wird nach unten gemacht und auf der selben Linie gehen die Kinder mit dem Stift nach oben und dann kommt ein runder Bauch dran. Hier wird der Stift nicht abgesetzt. Dazu haben wir dieses Mal auch Leseübungen durchgeführt ohne Bilder der Anlauttabelle. Das hat ganz gut bei den meisten geklappt. Dazu dient ab jetzt auch jede Woche das Leseübungsblatt - so ist gesichert das jedes Kind wirklich das Lesen übt. Ich alleine kann das im Unterricht nicht tragen.

In Mathe sind wir jetzt mit allen Ziffern durch (von 0-9) und haben mit Zählübungen begonnen. Vorwärts und rückwärts zählen sowie in 2er Schritten zählen. Nach den Ferien geht so langsam dann das richtige Rechnen los!

In Sachunterricht haben wir unser 1.Experiment passend zu den Zähnen durchgeführt: Ein gekochtes Ei wird an einer Stelle mit Zahnpasta eingerieben und anschließend in ein Glas mit Essig gelegt. Fragen Sie mal Ihr Kind was man direkt beobachten konnte und was nach einem Tag passiert ist :-)

In Kunst haben wir unsere Fensterdeko erweitert mit eigenen Wolken zu dem Bilderbuch "Die kleine Wolke" von Eric Carl sowie eigene Drachen gefaltet. Das Falten wird uns die kommende Zeit weiterhin begleiten, da dies gut für die Feinmotorik ist und in den Bereich Mathe fällt (Vorstellungsvermögen, Raumwahrnehmung usw.). Außerdem macht es den Kindern richtig Spaß!

Ich wünsche Ihnen alle schöne Ferien und eine gute Zeit! :-)

Liebe Grüße,

D.Drokur

6.Schulwoche

Liebe Eltern,

unser Buchstabe der Woche war dieses Mal das "O"/"o". Achten Sie beim Schreiben mit den Kindern, dass sie oben beginnen. Viele fangen unten beim Schreiben an. Dieses Mal haben wir begonnen im Lesebuch erste Wörter zu lesen ohne die passenden Anlautbilder. Das klappt mit den gelernten Buchstaben bereits sehr gut. So langsam soll das Lesen und Schreiben von Wörtern auch beginnen. Nach den Herbstferien geht es damit richtig los. Wenn sie merken, dass Ihr Kind die Anlaute noch nicht gut kann, sollten Sie dies mit Ihrem Kind noch ein wenig üben :-)

In Mathe haben wir die "9" schreiben gelernt und viele Mengen- und Zerlegungsübungen gemacht. Dazu hat unser Bowlingspiel gute Arbeit geleistet - wie viele Kegel stehen noch? Wie viele sind umgefallen? So ging das Zerlegen der Zahl 9 ganz einfach! Auch das Abzählen von Dingen und Festhalten in einer Strichliste sollten die Kinder nun ganz gut beherrschen.

In Sachunterricht ging es weiter mit dem Thema "Zähne". Wir haben dazu unsere eigenen Gebisse geknetet und eine kleine Ausstellung gemacht. Bei manchen sieht das Ergebnis besser aus als bei mir ;-)
Auch haben wir uns mit gesundem und ungesundem Essen beschäftigt und dazu gebastelt und Lebensmittel ausgeschnitten.

Zur Klassengemeinschaft und Anderssein gab es wieder ein neues Bilderbuch "Die Hugis". Dazu durfte jedes Kind seinen eigenen Hugi gestalten, die nun im Vorraum hängen.

Dieses Mal haben alle Kinder den roten Schnellhefter mit nach Hause genommen. So können Sie mit den Arbeitsblättern langsam das Lesen der Wörter mit den Kindern üben.

Ein schönes Wochenende,

D.Drokur

5.Schulwoche

Diese Woche war unser Buchstabe der Woche das "I"/"i", mit welchem wir uns ausgiebig beschäftigt haben. Neben Hör- und Schwungübungen, haben wir auch das erste Mal bewusst Wörter geschrieben, wie "Imi", "Mama", "Ami" usw. Diese Wörter bestehen aus den 3 bereits gelernten Buchstaben. Auch haben wir unsere ersten Sätze in Geheimschrift gemeinsam gelesen. Dabei benutzen wir die Bilder der Anlauttabelle als Hilfe. Das Ganze wird durch verschiedene Bewegungen passend zu jedem Buchstaben ergänzt. Wenn man z.B. den rechten Arm in die Luft hält ist das ein "I". So kann man mit Bewegungen verschiedene Wörter zeigen :-)

In Mathe lernten wir die Zahlen 7 und 8 kennen, zu denen wir viele Zerlegungsübungen gemacht haben. Zur 7 haben wir auch festgestellt, dass die gegenüberliegenden Seiten eines Würfels zusammen auch 7 ergeben. Dazu haben wir erste Spiegelübungen gemacht.

In Sachunterricht haben wir mit dem Thema "Zähne" begonnen, was den Kindern sehr viel Spaß bereitete. Mit ein paar Probierhäppchen haben wir anhand unseres Kauverhaltens festgestellt, welche Zähne wir für was brauchen (Schneide,- Eck- und Backenzähne).Wir haben auch gelernt, wie es kommt, dass ein Milchzahn ausfällt und ein neuer Zahn nachwächst.

Zudem haben wir in Kunst unser eigenes kleines Wir passend zu unserem Klassen-Wir gestaltet.
Heute haben wir übrigens endlich das Internet eingestellt bekommen, sodass wir dies direkt mit einem kleinen Film ausgenutzt haben. Das hat die Kinder natürlich auch sehr gefreut ;-)

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,

D.Drokur

4.Schulwoche

Diese Woche haben wir in Deutsch das "A" und "a" schreiben gelernt. Wie beim "M" haben wir ebenso Abhörübungen und Silbenschwingübungen passend dazu durchgeführt. Beim kleinen "a" ist noch auf die Schreibrichtung der Kinder zu achten, so dass das "a" in einem Zug geschrieben wird. Zur Anlauttabelle haben wir erstmals Übungen durchgeführt, bei denen die Kinder Bilder der Tabelle zuordnen mussten, die nicht denen auf der Tabelle entsprechen. Z.B. die Giraffe passend zur Gabel oder den Tiger zur Tasse usw.

In Mathe kamen die Ziffern 5 und 6 auf die Kinder zu, sowie erste gemeinsame Zerlegungs- und Pluaufgaben passend dazu. Mengenzuordnungen war auch ein Thema bei Frau Rupp.

Diese Woche lief auch einiges zum Klassenmanagement. Erstmals haben wir die Tischrguppen nach einem Zufallssystem gewechselt. Einige der Kinder sitzen nun an einem anderen Tisch neben einem anderen Kind. Das ritualisieren wir 1x im Monat. Auch haben wir Klassendienste eingeführt, sodass jedes Kind eine Aufgabe am Tisch hat. Die Dienste sehen die Kinder auf einer Drehscheibe am Tisch. Diese wird jeden Montag 1x gedreht. Die Kinder, die an einem Einzeltisch an einer 4er-Gruppe sitzen, haben eine Extraaufgabe. Eines ist der Kalenderchef, eines der Blumenchef (wir haben eine Klassenpflanze) und eines der Aufräumchef der Leseecke.

Aufgrund der kleinen Streitereien habe ich in Sachunterricht und Kunst Stunden zu dem "Kleinen Wir" gemacht. Fragen Sie mal Ihre Kinder nach der Geschichte des kleinen Wirs (grünes Fantasiewesen), ich bin gespannt wie viel sie darüber wissen :-)

Die Theateraufführung heute hat den Kindern sehr viel Spaß bereitet. Sie gingen gemeinsam als kleine Detektive auf die Jagd nach dem Buchstabendieb und konnten ihn am Ende auch fassen! Leider konnten wir während der Aufführung keine Bilder machen, sodass ich nur "chillige" Sofabilder im Wartebereich hochladen kann ;)

Ein schönes Wochenende und liebe Grüße,

D.Drokur

3.Schulwoche

Wie gewünscht bekommen Sie hier von mir einen kurzen Rückblick auf die nun 3.Schulwoche :-)

In Deutsch war unser Buchstabe der Woche das "M" und "m". Zu diesem haben wir viele Schreibübungen gemacht sowie Abhörübungen wo sich der Laut befindet (am Anfang, Mitte oder Ende). Auch das Silbenschwingen haben wir begonnen, was die meisten Kinder wirklich gut verstanden haben. Nur bei einsilbigen Wörtern hatten manche Probleme. Daran werden wir aber natürlich weiterarbeiten. Mittlerweile schreiben wir auch jeden Tag "Das Wort des Tages" gemeinsam mit der Anlauttabelle. Das haben wir am Mittwoch mit "Muschel", dann "Melone" und heute "Kamel" begonnen. In diesen Wörtern lassen sich auch immer der Buchstabe der Woche finden.

In Mathe haben wir diese Woche die Ziffern 3 und 4 schreiben gelernt, sowie Zerlegungsübungen zur 4 gemacht. Die 4 besteht aus 2 roten Würfeln und 2 blauen Würfeln sowie aus 3 roten Würfeln und 1 blauen Würfel usw.

Heute haben wir in der letzten Stunde im Zwinger die Spielmaterialien für draußen gestestet. Vielen Dank nochmal an die Eltern, die diese besorgt haben! :-)

Ein schönes Wochenende,

D.Drokur

Hitzefrei - die ganze Woche (26.08. bis 30.08.)

Diese Woche gilt die Hitzefrei-Regelung. Ihr Kind kann bereits ab 13Uhr abgeholt werden. Schreiben Sie bitte eine kurze Mitteilung in das Mitteilungsheft Ihres Kindes, wann Ihr Kind die Woche gehen darf bzw. abgeholt wird. Danke!

Zwei Schulwochen sind vorüber!

Liebe Eltern,

hier will ich mit Ihnen ein paar Eindrücke teilen von unseren ersten beiden Schulwochen.
Vielleicht haben die Kinder schon etwas erzählt, was sie erlebt und gelernt haben.
In Deutsch haben wir bisher Schwungübungen gemacht um die Handmotorik zu verbessern und mit der Anlauttabelle gearbeitet. So haben einige Kinder sogar bereits ihre ersten Wörter geschrieben!
In Mathe haben wir die Ziffern 1 und 2 schreiben gelernt sowie ein wenig zum Mengenverständnis gearbeitet.
Auch haben die Kinder ihren Malkasten eingeweiht und ein Bild zur kleinen Eins als Klassendekoration gestaltet.
Den 1.Klassenkindergeburtstag haben wir ebenso schon gefeiert! :-)

Einige Kinder haben in ihrem Ranzen über das Wochenende das kleine Mathebuch oder ihren roten Schnellhefter, in dem sie noch was arbeiten müssen. Die Seiten/ Blätter, die noch fertig bearbeitet werden müssen, sind rot markiert.

Hier auch nochmal der Hinweis, dass am Dienstag, dem 27.08. um 19:30 Uhr der Elternabend in unserem Klassensaal stattfindet.

Ihnen allen noch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße, D.Drokur

Herzlich Willkommen!

Liebe Eltern der Klasse 1b,

ich freue mich auf das neue Schuljahr mit Ihnen und Ihren Kindern.
Nicht mehr lange, dann ist die Einschulungsfeier - ich bin sehr gespannt!

Ich habe mich nun doch dafür entschieden eine Klassen-E-Mail anzulegen, worüber ich besonders wichtige Inhalte über eine Verteilerliste an Sie alle senden kann. Trotz allem ist das Mitteilungsheft und die Postmappe Ihrer Kinder bitte täglich zu kontrollieren!

Schicken Sie mir bitte dafür eine E-Mail an: drokurklasse@web.de

Vielen Dank und liebe Grüße,
D. Drokur


zurück zur Klassenübersicht